Predigtreihe Exodus Teil 7: Gott ist mächtig

Predigt von Benjamin Spring, 09.04.2017. Audio-Download hier.

Text: 2. Mose 4

Zusammenfassung:

Die unendliche Macht Gottes fließt meist durch Gehorsam aus Glauben.

Gott gibt sein Wort, bevor er seine Macht zeigt. Wenn wir einen Gehorsamsschritt tun, offenbart sich seine Macht. So etwas mögen wir natürlich nicht so gern, weil wir es ja gern anders herum hätten. Wir wollen meist ja erst mal Gottes Macht sehen.
Die Menschen an Palmsonntag wollten auch etwas Anderes von Jesus als das, wozu er nach Jerusalem kam…

Mose benutzt seine Vergangenheit als Entschuldigung, in der Gegenwart den Ruf Gottes abzulehnen (V. 1)
Gott gibt Mose 3 Zeichen seiner Macht über die Ägypter:
Zeichen 1: die Schlange (V. 2-5)
Die Schlange ist das Wappentier des Gott-Königs Ägyptens und auf allen Kopfbedeckungen des Pharao.
Zeichen 2: die Krankheit (V. 6-8)
Ägypten ist gescheitert daran, Aussatz zu beherrschen.
Zeichen 3: der Nil (V. 9)
Dieser Fluss war die Lebensader Ägyptens und wurde als Gott verehrt.

Es kommt auf Gottes Macht an, nicht auf unsere Ohnmacht
(V. 10-17)
Mose versucht, durch seine eigene Unzulänglichkeit Gottes Macht auszustechen.

Der Bund: Bist du drin oder draußen? (V. 24-26)
Das Bundeszeichen des Alten Bundes war die Beschneidung; das Bundeszeichen des Neuen Bundes ist der Glaube, sichtbar durch die Taufe (Kolosser 2,11-13)