Predigtreihe Exodus Teil 3: Schwierige Zeiten

Predigt von Benjamin Spring, 12.02.2017. Audio-Download hier.

Text: 2. Mose 1,8-22

Zusammenfassung:

Was für Faktoren, was für Mechanismen sind hier am Werk?
1. Angstbasiertes politisches Manövrieren (Verse 9-10)
2. Unterdrückung und Gewalt (Vers 13)
3. Manipulationen im Verborgenen (Vers 15)
4. Klare Vernichtungsanordnung (Vers 22)

Und wo ist die Macht Gottes dabei?
„Aber je mehr man die Israeliten unterdrückte, desto zahlreicher wurden sie und desto mehr breiteten sie sich aus.“ (2.Mo1,12)

Was nehmen wir mit für heute?
1. Gott zeigt seine Herrlichkeit dadurch, dass er die Machtlosen einsetzt für sich (Verse 15-21; siehe auch 1. Korinther 1,26-28)
2. Gott ist hinter den Kulissen am Werk
„Gott ist zu gut, hart zu sein und zu weise, sich zu irren; wenn wir seine Hand nicht verstehen, sollen wir seinem Herz doch vertrauen.“ (Spurgeon zugeschrieben)
3. Lerne, mit Gott zu rechnen.

Zum Nachdenken / zum Gespräch:

  • Manche Leute sagen, auf Gott zu warten sei eine geistliche Kunst. Stimmt das? Wie geht es dir mit dem Warten? Denke an das Volk Israel damals und wie schwer das für sie war!
  • Lies 1. Korinther 1,26-28. Warum zeigt es Gottes Herrlichkeit, wenn er sich die Einfachen und Machtlosen beruft?